Amphibien-Badewanne selber bauen!

Werden wir fliegen? Ballon aus Alufolie!

17. Januar 2017 Comments (0) Anleitungen, Startseite

Snowboardbike – Snowboards statt Räder

Unser Wakebike wird zum Skibike

Die Idee ein Snowboardbike (oder Skibike) zu bauen ist nicht ganz neu. Da unser Wakebike aber sowieso im Winter nur herumsteht, wollten wir dieses zu einem solchen umfunktionieren. Also bauten wir zunächst die Räder aus, die das Wakebike zum Amphibienfahrzeug machen. Schließlich hatten wir erstmal nicht vor, mit dem Schneefahrzeug ins Wasser zu fahren. Hier in der Umgebung gibt es wenige steile Felder, die zum Rodeln geeignet wären, also hängten wir das Bike direkt ans Auto. Das funktionierte sogar erstaunlich gut, zumindest mit einer Freundin, die etwas leichter ist als ich 😀

Ein Bauer, der zufällig an uns vorbei fuhr, fand das Gefährt so originell, dass er es direkt mit seinem Traktor übers Feld ziehen wollte. Das ging sogar noch besser, allerdings nur bis ich mich darauf setzte. Nach ein paar Metern knickten die Stützen der Kufen ab – etweder hatte das Feld zu viele Unebenheiten oder ich war einfach zu schwer dafür.

Ein altes Snowboard als Kufe

Also musste etwas Stabileres her. Natürlich war uns klar, dass Skier oder Snowboards am geeignetsten dafür sind. Auf Ebay – Kleinanzeigen fanden wir tatsächlich ein altes Snowboard für nur 1€. Dieses zersägten wir in der Hälfte und befestigten es mit ein paar Eisenvierkantrohren am Fahrrad.

Dadurch, dass es jeweils nur mit einer Schraube befestigt ist, lässt sich jedes Board kippen und sollte sich besser an Unebenheiten anpassen. Bremsen hat man so natürlich keine aber die gibt es bei einem Schlitten ja auch nicht. Die ersten Tests mit diesem Gefährt machten wir auf einer steilen Wiese in der Nähe von Heidelberg. Bei der ersten Fahrt versuchten wir zwischen den rodelnden Kindern hindurchzufahren, was dort aber keinen begeisterte. Außerdem lässt die Lenkbarkeit zu wünschen übrig, immerhin wird man um einiges schneller als alle, die sonst auf der Rodelbahn unterwegs waren.

Etwas weiter Richtung Wald gab es eine Strecke, auf der kein Einziger mit einem Schlitten zu sehen war. Hier strarteten wir unseren zweiten Versuch. Etwa auf halber Strecke merkten wir dann, warum wir die Einzigen waren, die hier herunter fuhren. Am unteren Ende kam eine ziemlich steile Kante auf den Fahrer zu, fast schon wie eine Rampe. Immerhin schaffte er es noch etwas mit den Füßen abzubremsen und nicht ganz mit Vollgas über die Kante zu heizen.

Wahrscheinlich müsste man, um das Gefährt wirklich brauchbar zu machen, schmalrer Kufen anbringen, damit man wenigstens ein bisschen lenken kann. Mit ein bisschen Übung kriegt man es zwar auch so hin aber das Snowboardbike ist insgesamt doch ziemlich schwer zu kontrollieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Youtube

Abonniere unseren Blog um Benachrichtigungen per Mail zu erhalten, wenn wir ein neues Projekt haben!

Dankeschön!

Sorry, etwas ist schief gelaufen

Hier kannst du uns unterstützen